Überspringen zu Hauptinhalt
Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie sekretariat@i-fap.org
Fixsternkonstellation Wassermann

Saturn- Jupiter Konjunktion im Wassermann

Ganz im Sinne der Psychosynthese von Roberto Assagioli, die uns einlädt mit einer spielerischen und innerlich losgelösten Haltung an Herausforderungen und Themen unseres Lebens heranzugehen, haben wir unter anderem die Jupiter/Saturn Transite durch den Steinbock genützt, um unsere Ausdauer, Unerschütterlichkeit und Fähigkeit zur Selbststeuerung zu trainieren.

Zur Wintersonnwende wechselten die beiden Planeten von Steinbock in die Anfangsgrade des Wassermanns, in einer sogenannten Großen Konjunktion und eröffnen damit einen 200-jährigen Zyklus der Saturn/Jupiter Konjunktionen in Luftzeichen.

Das Luftzeichen Wassermann

Wassermann ruft Zukunftsvisionen einer besseren und gerechteren Welt, Freundschaft, Teamgeist und die Harmonie der Originale ins Leben. Neue Ideen, Netzwerke und Gemeinschaften können entstehen. Forderungen nach Ethik und Fairness werden laut. Mit der Luft wird es leichter, wir können aufatmen, durchatmen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Viele Menschen können sich nun impfen lassen und damit Immunität (Saturn) gegenüber dem Covid19 Virus erlangen. Gleichzeitig ruft die Impfmöglichkeit sofort ethische Fragen auf den Plan: dürfen Geimpfte Privilegien gegenüber nicht geimpften genießen? Dürfen Restaurants oder Fluggesellschaften die Bedingung geimpft zu sein für Bewirtung oder Beförderung stellen?  Die Frage der Verantwortung des Einzelnen gegenüber der Gruppe wird aktuell.

Ob „Social Distancing“ der Vergangenheit angehört, ist nicht sicher, denn das Zeichen Wassermann steht naturgemäß über den Dingen. Es lädt ein zu reflektieren, mit Abstand auf das Geschehen, Menschen und Welt zu blicken. Begegnung und Austausch, Lehre und Kommunikation haben sich im letzten Jahr noch intensiver ins World-Wide-Web verlegt. Home-Schooling und Homeoffice bieten neue Möglichkeiten Ressourcen sparend zu arbeiten und zu lernen. Neue, vielleicht dezentrale Netzwerke können entstehen, Menschen weltweit zusammenarbeiten und Visionen einer besseren Welt entwickeln und umsetzen.

Saturns Prüfungen

Gleichzeitig prüft Saturn Denkstrukturen, Vorstellung von Eliten, Firmen und zeigt Grenzen auf. Passend dazu haben die US-Kartellbehörde und 46 Bundesstaaten Klage gegen Facebook eingereicht. Sie fordern eine Zerschlagung des Unternehmens. Was ursprünglich für die Vernetzung von Freunden gedacht war, hat sich zu einer Gigantischen Plattform entwickelt, die Unmengen von Daten sammelt. Der Begriff Freund*innen wurde inflationär. Freundschaft, ethische Maßstäbe und Toleranz, sowie deren Grenzen rücken in den Focus. Wer unsere Freunde sind, welche Menschen und Gruppen auf gleicher Wellenlänge schwingen und welche Zukunftspläne und Prinzipien sich umsetzen lassen sind Fragen der kommenden Periode. Und, wie weit sind wir in der Lage, Gruppenbewusstsein zu entwickeln?

Jupiters Segnungen

Gerade dieses Jahr können wir mit Jupiter im Wassermann vermeiden, abgehoben und rein theoretisch an Themen und Probleme heran zu gehen. Jupiter als Planet der Synthese hilft, verschiedene Anteile in uns selbst in eine gute organische und stimmige Beziehung zu bringen. Mit Jupiter sehen wir auch im äußeren Leben, das Ganze, die Zusammenhänge und erkennen den Sinn z.B. eines Geschehens, einer Begegnung, einer Arbeit. Um die Probleme unserer Zeit zu lösen ist es notwendig vernetzt und ganzheitlich zu denken. In Wissenschaft und Politik führen Arbeitsgruppen Informationen aus verschiedenen Bereichen zusammen um den Weg für eine bessere Welt zu ebnen.

Als Sumerer die Astrologie entdeckten, befand sich der Punkt des Tierkreises, der die Wintersonnwende markiert, vor der Fix-Sternkonstellation des Wassermanns. Wir wissen, dass nach der Wintersonnwende die Tage wieder länger werden, Pflanzensäfte beginnen zu steigen. Flüsse schwellen durch das Schmelzwasser aus den Bergen an. Auf seelisch-geistiger Ebene gießt er das Wasser des Lebens aus, „eine machtvolle Flut vereinenden Lebens“, die uns für alle Menschen und Lebewesen ein Dasein in Gleichwertigkeit, Freiheit und Schwesterlichkeit/Brüderlichkeit auf diesem Planeten verwirklichen lässt.

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir ein gutes Neues Jahr 2021.

 

Angelika Kraft, Präsidentin IFAP

An den Anfang scrollen